Regionen

506 Beiträge

Mandel-Schokokuchen mit Amaretto und Heidelbeeren

Als Basis dient diesmal der Mandel-Schokokuchen von GuteKüche.at. In Abwandlung dessen hat der genussfaktor auf die Glutenfreiheit des Mehls verzichtet, weil des brauch’ma net. Auch habe ich einen Teil Mehl weggelassen und dem Teig stattdessen geriebene Mandeln beigefügt. Der Anteil Amaretto wurde  freihändig erhöht. Auch arbeitet der genussfaktor längst nicht mehr

Paprikahendl mit Nockerl

Mollig soll’s sein, ein bissl feuriges Temperament haben, das Fleisch vom Knochen fallen – ein perfektes Paprikahendl eben. Zwar lieben die Ungarn allerhand knochige Teile in ihrem Paprikahendl, weil es offenbar Tradition ist, an den Dingen herum zu kiefeln, aber mit Unterkeulen geht das für genussfaktorische Verhältnisse ganz gut…  Paprika mehr

Schoko-Kirsch-Kuchen mit Kokoshaube

Auf der Suche nach der Kombination von Schoko und Kokos kam ich auf kochbar.de zu diesem Rezept. Die Idee hat mich sofort überzeugt: einen kräftig schokoladigen Boden mit einer feinen Kokoshaube… Ich habe dann kurzfristig beschlossen, dem Boden noch eine Schicht Weichseln hinzuzufügen, dafür statt normalem Mehl Vollkornmehl. Hat geklappt! mehr

Joghurt-Heidelbeer-Kuchen

Was Leichtes – wenig Butter, dafür Joghurt. Das ergibt einen flaumigen Kuchen, diesmal mit Heidelbeeren. Rezept drucken Joghurt-Heidelbeer-Kuchen Menüart Mehlspeisen Küchenstil Österreich Vorbereitung 10 Minuten Kochzeit 45 Minuten Portionen Personen Zutaten 300 g Heidelbeeren250 g Mehl1 TL Backpulver1 Stk Bio-Zitrone Schale, Saft125 g Butter zimmerwarm200 g Staubzucker1 EL Vanillezucker3 Stk mehr

Trientiner Apfelkuchen

Ein Ausflug nach Südtirol: Äpfel auf herrlich flaumigem Teigbett, dabei schnell und einfach zusammen gerührt. Süditroler Erinnerungen Es ist wohl fast vier Jahrzehnte her, dass ich zuletzt in Südtirol war. Liegt irgendwie nicht am Weg. Aber eine Erinnerung ist mir davon recht stark geblieben: der Apfelkuchen. Ich kann zwar nicht mehr

Scheiterhaufen mit Äpfeln, Rhabarber und Biskotten

Der normale Scheiterhaufen schichtet sich aus Brioche und Äpfeln mit einem Guss aus Eiern, Milch und Zucker. Im Wesentlichen, oder so. Rhabarber Saisonal drängt sich zu Äpfeln derzeit der Rhabarber geradezu auf: eine säuerliche Note kann in der Mehlspeis‘ sicher nicht schaden! Biskotten Diese verteufelt trockenen Dinger aus Biskuitmasse – mehr

Caserecce con tonno, pistacchio e alici

Pasta mit Thunfisch, Pistazien und Sardellen – aromatisiert mit Orangenzesten! Das Gericht hat den genussfaktor in der Hostaria al Convento in Palmanova dermaßen begeistert, dass es hiermit auf dem heimischen Speisezettel gelandet ist. Colatorua di Alici war nicht zur Hand – ist aber jetzt bestellt und wird bald eintrudeln – mehr

Coniglio in umido

Das Kaninchen in Sauce ist in Italien so ein Allerweltsrezept, das in jeder Familie auf ganz eigene – und natürlich einzigartige – Weise zubereitet wird. Traditionell mit Oliven, mit Kräutern oder extravagant mit Wildfenchel. Das Hauskaninchen Die domestizierte Form des coniculus wird heutzutage hauptsächlich wegen seines Fleisches gezüchtet, die Verwendung mehr

Der simple Schokokuchen

Dabei ist da gar keine Schokolade drin – nur Kakao. Die Masse basiert auf Joghurt, Öl und Milch, mit einem kräftigen Schuss Espresso… Sehr saftig, über einige Tage hinweg gut haltbar – und g’schmackig! Kakao Die gerösteten, geschälten Kakaobohnen werden zu Nibs gebrochen und vermahlen. Die dabei entstehende Kakaomasse wird mehr

Rhabarberkuchen mit Puddingcreme und Zimtstreuseln

Ein Bund Rhabarber – aber zu wenig, um damit einen ordentlichen Kuchen zu machen. Also hat sich der genussfaktor auf die Suche gemacht nach einem Rezept, das mit diesem Weniger das Auslangen finden sollte… und ich bin bei Gusto fündig geworden. Rhabarber Manchen ist er ja zu sauer, der rheum mehr

Lasagne al forno

Die ganz traditionelle Lasagne mit Ragù alla Bolognese. Wenn man den Ragù erst mal hingekriegt hat, was eindeutig der aufwändigere und kompliziertere Teil der Angelegenheit ist, dann ist das Finish zur Lasagne nicht mehr allzu problematisch. Ragù alla Bolognese Mit dem Ragù sollte man sich wirklich Mühe geben. Das reichliche mehr

Radicchio stufato

Gedünstet, wie das Wort stufato sagen will, trifft das Ergebnis nicht exakt: Frau Ziii, von der ich die wesentliche Anregung zu diesem Rezept habe, nennt ihn deshalb wohl gebraten. Beides trifft und doch wieder nicht. Der Tardivo Der späte, wie die wörtliche Übersetzung von tadivo lautet, ist eine der besten mehr

Eierlikör-Apfelkuchen

Eierlikör passt ganz traditionell zu Ostern. Bei uns jedenfalls. Ein gutes Achterl davon in die Kuchenmasse – und ein Schluckerl in den Zuckerguss oben drüber… Das macht aus versunkenem Apfelkuchen einen echten Osterkuchen. Eierlikör Viele Jahre habe ich das Zeug eher gehasst als gemocht – und noch heute kann ich mehr

Finocchi gratinati

Leicht, wunderbar bissfest, mit einem Hauch Käse – Fenchel von seiner knusprigen Seite. Fenchel Der gemeine Fenchel – nicht umsonst Foeniculum vulgare geheissen – ist in der europäischen Küche und Heilkunde seit der Antike nicht wegzudenken. Dennoch fristet er als Gemüse heute ein eher randständiges Dasein. Dabei sind die Verwendungsmöglichkeiten mehr

Schweinskotelett in Orangensauce

Für sich betrachtet sind kurz abgebratene Schweinskoteletts eher ereignisarm. Man muss schon auf Spezialschweine zurück greifen, um dabei dem Gaumen zu schmeicheln. Nachhelfen kann man aber: gediegene Würzung, scharf angebraten, mit einer aromatischen Sauce. Die Idee zur Orangensauce kam direkt aus dem Kühlschank: im Hause genussfaktor ist Orangensaft sonst nicht mehr

Involtini di Cinghiale

Auf deutsch: Wildschweinrouladen! Gefüllt mit Rohschinken, Ziegenkäse und grünem Spargel… Wildschwein Der magere Schlögel ist gerade bei Wildschweinen, die im Gegensatz zu ihren gezüchteten Artgenossen zu Lebzeiten deutlich mehr in Bewegung sind, gut trainiert und hat bei grundsätzlich hohem Fettgehalt doch weniger davon als unser gemeines Hausschwein. Das Fleisch ist mehr

Marillenkuchen mit Mandeln

Ein Quickie für alle Kuchenliebhaber und solche der Marille… Der Teig ist schnell zusammen gerührt aber dennoch ausgesprochen schmackhaft, vor allem in Kombination mit der edlen Säure der Marillen. Marillen aus dem Tiefkühler Was der Tiefkühler so alles hergibt: da finden sich doch glatt noch zwei Säcke halbierte Marillen aus mehr