Coleslaw mit Buttmilch

Ich habe eine ausgeprägte und anhaltende Aversion gegen Maionnaise – und deswegen in den USA jedesmal gelitten, wenn es eigentlich wo Coleslaw dazu geben sollte. Ich liebe Coleslaw, aber die Majo verdirbt mir jedesmal den Appetit.

Zum Glück geht das natürlich ohne Maionnaise, ist ja auch nur ein Krautsalat…

Coleslaw mit Buttermilch

Vorbereitungszeit 10 Min.
Wartezeit 1 Std.
Gericht Beilage
Land & Region Amerikanisch

Zutaten
  

  • 1/2 Kopf Weißkraut
  • 1 TL Salz
  • 2-3 Stk Karotten
  • 1 Stk Rote Zwiebel
  • 3-5 EL dicker griechischer Joghurt
  • 1/4 l Buttermilch
  • 2-3 EL Apfelessig
  • 1 TL Kümmel im Ganzen oder grob gehackt
  • 2 EL Sonnenblumenöl oder Erdnussöl
  • Muskatnuss, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Das halbe Kraut noch mal teilen und dann in dünne Streifen schneiden oder hobeln. Mit dem Salz vermischen und stehen lassen.
  • Die Karotten zuputzen und raspeln.
  • Zwiebel schälen, halbieren und in sehr dünne Scheibchen schneiden.
  • Aus Joghurt, Buttermilch, Essig, Öl und den Gewürzen eine Marinade rühren. Man kann auch etwas Chilipulver zur Marinade geben, wenn man es etwas schärfer haben möchte.
  • Marinade gründlich mit dem Gemüse vermischen.
  • Abschmecken – ich finde jedesmal, es braucht mehr Essig, als ich anfangs angenommen haben.
  • Zugedeckt im Kühlschrank mindestens eine Stunde ziehen lassen, aber fünf oder sechs Stunden ist überhaupt besser.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating