El Túnel in Moiño

Auf der Suche nach unserem ersten Txuleton fahren wir ein Wenig abseits der Routen in die Berge. Nicht allzu weit von Castro Urdiales, direkt am markannten Steinbruch im Vallegón, gibt es im Weiler Moiño einige typische ländliche Restaurants, die unsere gesuchte Spezialität anbieten. Da auch noch Sonntag ist und wir mehr

Sideria Marcelo in Castro Urdiales

Hier im Norden Spaniens, wo Wein nicht unmittelbar gedeiht, hat sich eine Tradition des Apfelweins, des Sidre, eingebürgert. Auf Baskisch Sagardo. Der Cider hat hier an der Küste, wo es klimatisch für den Wein nicht taugt, eine tief verwurzelte Bedeutung in der Kultur erlangt. Txotx! Dazu gehört das unaussprechliche Txotx! mehr

Airfryed Karfiol

Mal ein Versuch, meiner ActiFry, der inzwischen doch beständig verwendeten Heißluftfritteuse, zur Abwechslung was anderes abzugewinnen als Wedges, Fritten und dergleichen Zeug. Zur Anregung hatte ich mir das Airfryer-Kochbuch von Dana Angelo White besorgt… Die Idee mit dem Karfiol ist mir aber unabhängig davon gekommen bei einem Blick in die mehr

Atún a la plancha

Tapa für den Sommernachmittag: kurz gegrillter Thunfisch auf einer Pfirsich-Koriander-Salsa mit papas arrugadas, den kanarischen Salzerdäpfeln. Salsa de duraznos Diese Salsa auf reifen Pfirsichen, Zwiebeln und Koriandergrün gibt dem Fisch – oder auch gegrilltem Fleisch – den ultimativen Frische-Kick! In Spanien wird kaum Koriander verwendet, er macht die Salsa jedoch mehr

Almendas saladas al pimentón

Gebratene Mandeln mit Salz und geräuchertem Paprika – eine kleine spanische Nascherei vorneweg oder zum Wein. Im Hause genussfaktor ist passend zum sonstigen Plan für das Abendessen ein Päckchen spanische Marcona-Mandeln aufgetaucht – und Meersalz sowie Pimentón de la vera sind sowieso immer vorrätig. Mandeln, Mandeln, Mandeln Largueta, Marcona, Planeta mehr

Das gesunde Airfryer Kochbuch

Irgendwie stellt sich mir dann und wann schon auch die Frage, was sich mit meiner AirFry Heißluft-Fritteuse sonst noch so alles anstellen läßt. Ich will nicht klagen: als Ersatz fürs Fettfrittieren von Frittes, Wedges und dergleichen mehr hat sie sich bewährt. Die Dinger werden knusprig, triefen dabei aber nicht vor mehr

Marillenkuchen mit Baiser-Haube

In der Tat: schon wieder Marillenkuchen! Allerdings hat sich der genussfaktor bemüht, diesmal ein vollkommen anderes Rezept heranzuziehen. Fündig geworden bin ich beim Standard. Ein feines Häubchen aus Baisermasse schwebte mir da vor dem geistigen Auge. Die Schneehaube Eine Schneehaube besteht aus nichts mehr – aber auch nichts weniger – mehr

Gestürzter Marillenkuchen

Endlich ist wieder Marillenzeit! Sie lässt sich zwar wenig sommerlich an, zu kalt, zu nass für meinen Bedarf, aber zum Glück gibt’s die ersten reifen Marillen für leistbares Geld. Die eigenen Bäume tragen heuer satt, der junge wie der alte, aber bis zur Ernte ist’s wohl noch ein paar Wochen mehr

Fasolakia – Hellas lässt grüssen

Bekannt aus dem Urlaub: breite Fisolen mit Erdäpfeln und Paradeisern. Die sind eine wunderbare Beilage, aber durchaus mit Hang zum vollwertigen Hauptgericht, wenn’s mal grad sonst nichts gibt. Das gute ist: neben der Grillerei dämpft sich das Gemüse sozusagen unbeaufsichtigt in der Küche… Breite Fisolen Diese besondere Art grüne Bohnen mehr

Schinken-Fleischpflanzerl

Zu seiner heimatlichen Abart vom Fleischlaberl sagt der Bayer Fleischpflanzerl – gemeint ist damit in der Regel traditionellerweise ein Laberl aus Schweinsfaschiertem. Der Alfons Schubeck seines Zeichens macht sie mit einer Mischung aus Kalb- und Schweinefleisch – aber der gibt ja auch Orangen- und Zitronenschalen mit rein. Kann man natürlich, mehr

Apfelkuchen mit Walnüssen

Ein Rezept aus dem Apfelkuchen-Buch von Elisabeth Bangert. Ich habe nur zusätzlich die Eier getrennt und mit den Klaren Schnee geschlagen und untergehoben. Und ein klein Wenig Milch durch einen Schuss Rum ersetzt. Aber ansonsten wie im Buch. Der genussfaktor kann’s halt nicht lassen! Die Walnüsse sind noch immer vom mehr

Elisabeth Bangert: Apfelkuchen

Apfelkuchen

Eins aus der Billigbuch-Ecke von medimops: Apfelkuchen von Elisabeth Bangert. Auf knapp 80 Seiten finden sich ein paar Rezepte, die der genussfaktor so noch nicht ausprobiert hat. Eins davon ist der Apfelkuchen mit Walnüssen (Seite 36-37). Elisabeth Bangert, Apfelkuchen: zum Beispiel einer mit Walnüssen Das Ergebnis hat überzeugt…

Finocchi Grigliati

Gegrillter Fenchel: simpel aber delikat! Gemüse pur, nur etwas Olivenöl und Petersilie, mehr braucht’s dazu nicht. Deswegen steht Fenchel beim genussfaktor immer mal wieder auf der Speisekarte: zuletzt gratiniert. Fenchel Der Fenchel – foeniculum vulgare – ist eine äußerst vielseitige Pflanze: neben der Knolle können auch das Kraut, die Stengel, mehr

Mandel-Schokokuchen mit Amaretto und Heidelbeeren

Als Basis dient diesmal der Mandel-Schokokuchen von GuteKüche.at. In Abwandlung dessen hat der genussfaktor auf die Glutenfreiheit des Mehls verzichtet, weil des brauch’ma net. Auch habe ich einen Teil Mehl weggelassen und dem Teig stattdessen geriebene Mandeln beigefügt. Der Anteil Amaretto wurde  freihändig erhöht. Auch arbeitet der genussfaktor längst nicht mehr

Tapas + Pasta = Tapasta

Irene und Alfons betreiben in der Schottenfeldgasse seit über 10 Jahren ihr TAPASTA, eine Heimstätte für spanische Tapas und italienische Pasta – und natürlich eine Menge anderer Köstlichkeiten. Neben einer recht stabilen Karte von allerhand feinen Dingen – die typischen Tapas von Artischocken, Sardellen, Oliven und Thunfisch über herrlichen Serrano mehr

Paprikahendl mit Nockerl

Mollig soll’s sein, ein bissl feuriges Temperament haben, das Fleisch vom Knochen fallen – ein perfektes Paprikahendl eben. Zwar lieben die Ungarn allerhand knochige Teile in ihrem Paprikahendl, weil es offenbar Tradition ist, an den Dingen herum zu kiefeln, aber mit Unterkeulen geht das für genussfaktorische Verhältnisse ganz gut…  Paprika mehr