Reisen

90 Beiträge

Caffè Diemme in Padua

Caffè Diemme ist eine Rösterei aus Padua, die seit über 90 Jahren besteht und in dritter Generation im Eigentum der Familie Dubbini steht. Neben Oro, einer Linie aus 100% Arabica Bohnen in schonender italienischer Röstung, widmet man sich der Pflege herkunftsreiner Espressi aus El Salvador und Tanzania. Caffè Der Kaffee mehr

Gelateria Cadamora in Verona

Dorthin verschlägt es einen sonst eher nicht, ja selbst nach einem Besuch der absolut sehenswerten Kirche San Zeno in unmittelbarer Nähe ist nicht gewährleistet, dass man auf der Piazza Corubbio vorbei kommt. Dabei findet sich dort die wohl beste Gelateria von Verona. Man ist spezialisiert auf durch und durch natürliche mehr

Osteria del Bugiardo in Verona

Die Osteria del Bugiardo gehört zu einer Reihe von Betrieben der Cantine Buglioni, eines Weinbaubetriebs im Valpolicella. Das Weinbaugebiet genießt in Italien einen besseren Ruf als bei uns, wo man recht durchschnittliches Geschlader aus der Region am Gardasee als Standard-Pizzeria-Wein serviert bekommt. Die DOC-Weine aus den Regionen Valpolicella Classico und mehr

Clafoutis aux Cerises

Der Clafoutis ist eine Art Auflauf, oder vielmehr eine Kombination aus Kuchen und Auflauf, der in Frankreich als Dessert sehr beliebt ist, besonders die Variante mit Kirschen. Wie bei allen beliebten Gerichten kursieren zahllose Rezepte und Varianten, diese hier ist eher Großmutter-Stil. Rezept drucken Clafoutis aux Cerises Die ganz traditionelle mehr

Sébastien Bouillet in Lyon

Pâtissier und Chocolatier Sébastien Bouillet betreibt sein Geschäft in Tokyo und Lyon – letzteres im angenehm unprätentiösen, von Einheimischen dominierten Bezirk Croix Rousse. Nichtsdestotrotz ist die Gegend einen oder mehrere Besuche wert. Wir kommen immer wieder hier vorbei, einerseits sitzt man in der Brasserie Chateclair gut, andererseits bietet die entgegen mehr

Brasserie Chantecler in Lyon

Im Viertel Croix Rousse, hoch auf dem gleichnamigen Hügel, ist gut über den reichhaltigen Markt bummeln und beim Bier sitzen. Hier wird man winters wie sommers gut umsorgt, der Gastgarten unter den Platanen versetzt einen in südliche Stimmung.

Bei Monsieur Paul im Le Sud

Wenn wir schon mal in Lyon sind, dann muss ein Besuch bei Monsieur Paul schon sein – heuer zum ersten Mal, nachdem der unermüdliche Paul Bocuse verstorben ist. Entschieden haben wir uns wieder für eine seine Brasserien – die Restaurants sind schlichtweg zu teuer für zwischendurch – und zwar für mehr

La Massillon in Clermont-Ferrand

An einem Regentag, der noch dazu ein Montag ist, kann man in Clermont-Ferrand vor die Hunde gehen – und keinen kümmert es. Geschäfte und Lokale haben zu, manche geruhen irgendwann am Nachmittag zu öffnen, unfreundlich sind so ziemlich alle, von der Boulangerie bis zu verschiedenen Bars und Bistros, in denen mehr

Marché traditionel in Aubière

Aubière ist ein nichtssagenden Vorort der Industriemetropole Clermont-Ferrand. Sonntags ist hier Markttag – und der ist sowohl gut bestückt als auch bestens besucht. Man darf sich keine hochfliegenden Überraschungen erwarten – die üblichen Marktfieranten, lokales Obst und Gemüse sowie ein paar einheimische Produzenten von Biobrot und Kuchen samt weitverbreiteter Marktgastronomie. mehr

Côtes d’Auvergne – Lage am Vulkan

Die Auvergne ist uraltes Vulkanland im französischen Zentralmassiv. Das Weinbaugebiet gehört zwar zum nördlich gelegenen Weinbauregion Loire, ist aber charakterlich eigenständig. Die vulkanischen Böden im Umland vom Clermont-Ferrand eignen sich nicht nur für Rote sondern auch für Chardonnay. allerdings wird davon nur recht wenig angebaut – etwa 10 Prozent der mehr

L’Atelier in Sommières

Nebenan in der Boulangerie von Marlène und Marc Carcassès hatten wir ja schon mal zu unserer Zufriedenheit zu mittag gegessen, nun waren wir abends auf der Suche nach einem typisch französischen aber nicht übertriebenen Lokal. Und siehe, gleich daneben, sozusagen an derselben Adresse, wurden wir fündig. Das L’Atelier tituliert sich mehr