Osteria da Morandin in Verona

Von unserem Vermieter in Verona empfohlen: gleich in der Nähe, bodenständig, cucina della nonna, familiär. Die Osteria da Morandin liegt versteckt in der Vorstadt von Verona, wo sich sonst nicht allzu viele Leute hin verirren, die da nicht wohnen. Stimmt alles. Aber vor allem: das Essen ist phantastisch! Und die mehr

Enoteca ai Provveditori in Palmanova

Bei der ärgsten Mittagshitze im August ist nicht mal Palmanova interessant. Wie wohl das Städtchen südlich von Udine unzweifelhaft seine Reize hat: deren wesentlicher ist zunächst einmal die sternförmige Anlage. Erbaut nach strikten Plänen im 16. Jahrhundert hat sich die Konzeption bis heute erhalten: Auf dem Boden ist das Ganze mehr

Birnen-Brombeer-Torte

Eine wirklich schöne Torte, in der die Birnen und Brombeeren auch optisch die Hauptrolle spielen. Der erste Strauch Brombeeren im genussfaktor’schen Garten ist inzwischen abgeerntet, der zweite aber hat beschlossen, jetzt erst richtig zu tragen. Birnen Unser nicht eben riesiger Baum verausgabt sich Jahr für Jahr mit wohlschmeckenden Birnen – mehr

Rast bei Machhörndls in Schwallenbach

Nie gehört: Schwallenbach… Eins der Dörfer am linksseitigen Ufer der Wachau, durch das man radelt oder an dem man auf der Bundesstraße vorbei rauscht, ohne es recht zu bemerken. Weingartenpfirsiche Den genussfaktor hat aber diesmal ein Schild eingebremst, auf dem Weingartenpfirsiche angepriesen wurden. Und in der Tat, wir haben bei mehr

Café im Palais Wellenstein

Man hat schon Pech, wenn es einen nach Sankt Pölten verschlägt und man dort nicht mehr wegkommt. Vielleicht ist es auch Unvermögen, wenn einem das passiert. So geschehen jedenfalls dieses Wochenende, wo wir auf der zugegeben recht kurzfristigen Suche nach einer Unterkunft bis hinein in die Landeshauptstadt kamen. Und wenn mehr

Der Bartl in Hadersdorf

Diesen Bäcker und Konditor kennt man in einigem Umkreis für herausragende Backwaren und Mehlspeisen. Und das hat der genussfaktor natürlich gerochen, nachdem der Besuch beim Heurigen in Würde und Anstand zu Ende gegangen ist. Eine kleine Süßigkeit hintennach wäre allerdings nicht zu verschmähen gewesen, denkt er sich, und lässt sich mehr

Heuriger Wildpert in Engabrunn

Beim Rumfahren in der schönen Gegend am Wagram kommt im genussfaktor immer der Wunsch auf, die wirklich nette Kellergasse von Etsdorf zu besuchen. Die entwickelt eine geradezu magnetische Anziehungskraft, je näher ich ihr komme. Und: irgendwer wird schon offen haben an einem so knallig schönen Samstagnachmittag, um die Lebensfreude zu mehr

Zucchini-Linsen-Auflauf

Bei Gusto wird das Gericht als Zucchini-Linsen-Moussaka angepriesen – es weist aber ehrlicherweise weder mit Moussaka die entfernteste Verwandtschaft auf, noch gibt es in der beschriebenen Version irgendeinen geschmacklichen Anklang. Ich streiche also das Wort Moussaka aus dem Titel, gleichzeitig wird die Würzung auf griechisch umgestellt. Moussaka Das griechische Moussaka mehr

Schwein nach Art des Pabellón Criollo

Pabellón criollo ist das Nationalgericht Venezuelas. Es besteht aus einem sehr lang gekochten, weichen Rindfleisch in guter Würze, ein Wenig wie Pulled Beef, dazu schwarze Bohnen, gebratene Bananen und Reis. Das wäre die Grundausstattung, wenn man echten Venezolanern wie Jacobo von Jacobo grillt glauben darf. Ein Nachbau dieses Rezepts steht mehr

Weiße Pizza mit Eierschwammerln und Speck

Eine Pizza bianca finferli e speck – wenn’s mal so gut wie gar keine Arbeit machen soll: Schwammerl putzen und schnippeln, Teig belegen, e basta! Natürlich, man kann sich hinstellen und den Teig selber machen. Kann man, aber eher nicht bei 32 Grad im Schatten. Da führt selbst der Wahnsinn mehr

Flame Grilled T-Bone

Wer sein Steak sowieso nur kurz und knackig brät, braucht auch die Flamme nicht zu scheuen. Die tut ihm nichts, die will nur spielen… T-Bone Der ehrliche Cut geht mittendurch: was das T-Bone bei uns zum teuren Vergnügen macht, ist der Lungenbraten, der hier mitten durch geschnitten wird. Der wird mehr

Israel kulinarisch

Der Band ist eindeutig in die Jahre gekommen: 1990 war die Welt noch anders, die in Israel allemal. Die neuen israelischen Küchenchefs, denen Ron Maiberg ein eigenes Kapitel widmete, gehören heute nicht mehr zu den Namen, die man kennen muss. Immerhin ermöglicht das Buch damit einen kurzen Blick zurück an mehr

Holler-Topfen-Kuchen mit Birnen

In dichten Trauben hängt der Holler am Gebüsch – und wir haben davon nicht bloß eines! Man findet sich also damit ab, dass der größte Teil der potentiellen Ernste sowie nie genutzt werden kann. Und: für den Saft von reifem Holler kann ich mich nicht wirklich begeistern, der schmeckt mir mehr

Street Food City in Baden

Seit 2016 eigentlich eh jedes Jahr am letzten Wochenende im Juli in Baden bei Wien: das Street Food City Festival Genuss findet Stadt. Der genussfaktor hat’s aber heuer zum ersten Mal geschafft, da auch hin zu kommen. Und das nur, weil grad auch das größte europäische Foto-Festival La Gacilly in mehr

Der grüne Markt – oder wie man einen ebensolchen kaputt macht

Die Bürgerstadt Baden bei Wien ist dem genussfaktor ja aus mancherlei Gründen aus Gräuel – zu viel Kaiserkult, ein mental die ganze Stadt überwölbendes Casino, Operettenkitsch, Touristenheurige, kurz: man findet hier rein gar nichts, was den genussfaktor anzuziehen vermöchte, normalerweise. Und wenn es denn mal sein soll, schließlich lebt man mehr

Glace à la pêche avec du romarin – Pfirsich-Cremeeis mit Rosmarin

Nach unserem besuch beim Gelato Festival haben wir die gute alte Eismaschine wieder vom Lager geholt, gestriegelt und aufgebaut. Und dann die Qual der Wahl – was wandert als erstes in den Kühltopf? Obst und Beeren hat’s reichlich im Garten, auch Schokolade liegt zuhauf herum, schließlich hat der genussfaktor sozusagen mehr

Beiried mit Eierschwammerl und fruchtigem Blattsalat

Eine saftige Beiried-Scheibe, so eineinhalb Finger dick, recto-verso kurz gegrillt, dazu frische Eierschwammerl. Abendessen gerettet! Die Beiried Die Beiried ist in Österreich das, was in Deutschland Roastbeef genannt wird, das Zwischenrippenstück – ein Unname für einen so genialen Teil vom Rind. Die Franzosen sagen Entrecôte dazu, was gleich viel freundlicher mehr

Madavanilla – Vanille aus eigenem Anbau

Aber nicht nur: man baut auf Madagaskar seit drei Generationen erstklassige Bourbon-Vanille an. Seit 2004 betreibt man auch in Deutschland einen Standort und mittlerweile den madavanilla Onlineshop. Und der bietet neben Pfeffer und anderem aus Madagaskar selbstredend die verschiedensten Gewürze aus aller Herren Länder an. Der genussfaktor ist mit Angebot, mehr