Im Ofen gebackene Rohnen mit Beluga-Linsen-Vinaigrette und Schollenfilet

Ein herrlich erdiges Gericht mit herbstlichen Aromen, ganz und gar heimisch – einfach zu machen, aber nur für Geduldige. Die Rohnen – rote Rüben – behalten ihren vollen Geschmack durch das Backen im Rohr in einer mit Alufolie umwickelten Form.

Rohnen

Ich hatte ganz frische vulgäre Rohnen (lateinisch beta vulgaris) vom Bio-Hof meines Vertrauens, die ganz dringend nach einer schmackhaften Umsetzung riefen. Nur sind diese Rüben zubereitungstechnisch immer recht langwierig – egal ob gekocht oder im Backrohr gebacken, es dauert seine Zeit, selbst wenn man sie in kleinere Stücke schneidet. Man sollte also nicht mit Heißhunger ans Werk gehen.

Ich habe sie schon mit Granatapfelkernen und Orangensaft gemacht als Beilage zu Steaks, zu Waffeln verarbeitet, im Risotto gegart oder in die Suppe püriert, von Salat gar nicht zu reden… Also begab ich mich auf die Suche nach anderen Möglichkeiten. Die Idee, sie im Ofen zu garen, stammt von HighFoodality, allerdings war mir der Materialaufwand für den Salzteig (500 g Salz, 300 g Mehl und 4-5 Eier) dann doch zu hoch – im Endeffekt rein zum Wegschmeißen. Zwei Streifen Alufolie tun’s auch – und kommen nachher in die Altstoffsammlung.

Im Ofen gebratene Rohnen

Beluga-Linsen

Beluga Linsen

Ihr Aussehen spricht für sich und erklärt ihren Namen. Sie sind die edelsten unter den Linsen, behalten gut ihre Form, während die meisten anderen Linsensorten beim Kochen gerne zerfallen, und schmecken vor allem hervorragend nach Maroni. Dass sie wie alle Hülsenfrüchte auch sehr eiweißhaltig und gesund sind – geschenkt!

 

Aber auch die Beluga Linsen wollen in Ruhe gegart sein: eine halbe Stunde dürfen sie schon vor sich hin simmern, ehe man sich an ihnen delektieren kann.

Unser Garten – vielmehr das Glashaus – hatte vorm Einwintern noch eine Handvoll Johannisbeer-Paradeiser beizusteuern.

Im Ofen gebackene Rohnen mit Beluga-Linsen-Vinaigrette und Schollenfilet

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht 5 - Hauptgericht, Warme Vorspeise
Land & Region Österreich
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Im Ofen gebackene Rohnen

  • 2 Stk Rohnen zusammen ca. 750 g
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico
  • 1 TL Origano
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • Salz, Pfeffer

Beluga-Linsen-Vinaigrette

  • 50 g Beluga Linsen
  • 1 Stk Rote Zwiebel
  • 1 Stk Karotten
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico
  • 2 EL Petersilie gehackt
  • 1 Handvoll Johannisbeer-Paradeiser
  • Muskatnuss, Pfeffer, Salz

Schollenfilet

  • 4 Stk Schollenfilets
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Olivenöl

Anleitungen
 

Im Ofen gebackene Rohnen

  • Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.
  • Rohnen schälen und in fingergroße Spalten schneiden.
  • Eine ofenfeste Form mit Alufolie auslegen, die Folie dabei auch die Ränder hochziehen.
  • In einer Schüssel alle Zutaten für die Marinade mischen und die Rohnen damit überziehen.
  • Rohnen möglichst nebeneinander in die Form schichten, mit einem weiteren Streifen Alufolie gut verschließen. Da soll keine Luft austreten, damit das ganze herrliche Arome drin bleibt.
  • Bei 200 Grad im Backrohr für 90 Minuten garen.

Beluga-Linsen-Vinaigrette

  • Die Linsen in ausreichend Wasser mit wenig Salz für 25 Minuten kochen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel und die Karotte schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Nach Ablauf der Kochzeit die Karottenstücke zu den Linsen geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  • In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erwärmen und die Zwiebelstücke darin leicht anschwitzen, nicht rösten!
  • Linsen abgießen und in einer Schüssel mit den Zwiebeln mischen.
  • Die restlichen 2 EL Olivenöl, Balsamico und Petersilie untermischen, mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Zum Schluss die Paradeiser darüber streuen.

Schollenfilet

  • Die Schollenfilets mit dem Mehl stauben.
  • Olivenöl in einer Pfanne erwärmen, die Filets darin beidseitig goldbraun braten.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating