Jährliche Archive: 2013

28 Beiträge

Weihnachten in Venedig

Wir haben uns wieder einmal Feiertage fern von daheim gegönnt, wenn auch nicht gar so weit weg: ein paar Tage Venedig sind aber auch wie Urlaub. Gerade über die Feiertage ist es wohltuend, wie wenig Weihnachten in der Serenissima herrscht, während bei uns alles schon seit Wochen im Jingle-Bells-Takt taumelt… Abgestiegen mehr

Ein Buch der 1.000 Impulse

Vor zwei Jahren hat das monumentale (2500 Seiten!) und leider auch exzeptionell kostspielige (500 Euro!) Werk Modernist Cuisine: Die Revolution der Kochkunst Furore gemacht. Frau Genussfaktor hat mir nun überraschend zu Weihnachten – ja, etwas verfrüht, aber wir fahren morgen für die Feiertage nach Venedig – sozusagen die Auskopplung für mehr

Zwar beengt, aber erstaunlich gut

Ich hätt‘ ja einiges verwettet, dass der Plachutta auf der Wollzeile sich vor dem Ansturm der Touristen inzwischen ins Banale gerettet hat. Umso erstaunlicher war’s dann, mit Geschäftsfreunden dort zu speisen – ja, das Wort ist angebracht. Dem Trubel geschuldet ist einzig das mehr als beengte Platzangebot, die Gäste sitzen wie mehr

Apfel-Marzipan-Muffins

Die Äpfel aus dem eigenen Garten sind hartnäckige Belagerungskünstler. Wir haben immer noch reichlich auf Lager. Also wieder mal Obstverwertung, diesmal auf süß. Da passt natürlich Marzipan: aber es ist gar nicht so einfach, wirklich gutes Marzipan zu kriegen. Dreht man die Packung um und studiert das Kleingedruckt, will man mehr

Dreierlei Edles vorneweg

Ein paar edle Dinge sind noch da von unserem Ausflug nach Paris: eine herrliche Foie gras de canard – gekauft bei Foie Gras Luxe an der rue Montmartre – sowie eine gleichfalls in Paris erstandene Edelfischpastete. Da müßte sich doch ein kleines Vorspeisen-Ensemble zaubern lassen. Das Kernstück: ideal harmoniert die Foie mehr

Poulet Grand-mère

Das hab ich bei meinem allerersten Aufenthalt in Paris gegessen, nachdem ich die ganze Woche mit eher dürren Gedärmen rumgelaufen bin – so viel Geld war nicht da mit 17, lang lang ist’s her, und noch ein Museum waren mir damals einfach wichtiger. So ändern sich die Zeiten… Am Ende mehr

Walnuss-Birnen-Kuchen

Birnenplage im Garten: der schmächtige Baum trägt Tonnen von Früchten, schwer gebogen unter seiner Last. Aber sie sind herrlich saftig, wenn sie bis knapp vorm Abfallen reifen dürfen! Daraus lässt sich allerhand feines bereiten, etwas dieser saftige Kuchen mit Walnuss-Masse: 2 Zitronen 6 Birnen 120 ml Sonnenblumenöl 250 g Staubzucker mehr

Reiche Ernte

Dass wir eine paradiesische Streuobstwiese sozusagen gratis zu unserem Haus dazu gekriegt haben, freut uns, seit wir eingezogen sind. Und wir hatten im Juli schon eine regelrechte Marillenplage. Jetzt im Herbst wächst sich das dann doch zu ernsthafter Arbeit aus: