Spanien

16 Beiträge

Txuletón at home

Das Txuletón vom alten fetten Rind haben wir im Baskenland genossen. Und wir haben zwei der prächtigen Stücke vom Markt in Bilbao nach Haus mitgebracht. Daher war es hoch an der Zeit, das phantastische Fleisch auf den Griller zu kriegen – wo wir doch auch einen kleinen mit Holzkohle zu mehr

Atún a la plancha

Tapa für den Sommernachmittag: kurz gegrillter Thunfisch auf einer Pfirsich-Koriander-Salsa mit papas arrugadas, den kanarischen Salzerdäpfeln. Salsa de duraznos Diese Salsa auf reifen Pfirsichen, Zwiebeln und Koriandergrün gibt dem Fisch – oder auch gegrilltem Fleisch – den ultimativen Frische-Kick! In Spanien wird kaum Koriander verwendet, er macht die Salsa jedoch mehr

Almendas saladas al pimentón

Gebratene Mandeln mit Salz und geräuchertem Paprika – eine kleine spanische Nascherei vorneweg oder zum Wein. Im Hause genussfaktor ist passend zum sonstigen Plan für das Abendessen ein Päckchen spanische Marcona-Mandeln aufgetaucht – und Meersalz sowie Pimentón de la vera sind sowieso immer vorrätig. Mandeln, Mandeln, Mandeln Largueta, Marcona, Planeta mehr

Mandonguilles amb salsa de tomàquet

In Katalonien macht man natürlich genauso gerne Fleischbällchen wie fast überall sonst auch. Allerdings haben wir im Restaurant Amaré in Roquetes im Ebro-Tal so ganz vorzüglich hauchzarte Mandonguilles gespeist, dass wir uns gefragt haben, wie wir die wohl daheim ähnlich hinkriegen könnten… Nach einigen Recherchen haben wir ein passenden katalanisches mehr

Croquetes de pollastre

Die Croquetes sind in Katalonien allgegenwärtig, wenn sie auch auf der ganzen iberischen Halbinsel inklusive Portugal hohe Wertschätzung genießen. Man kriegt sie bei den Imbissständen in Markthallen und sonstwo, sie finden sich aber auch in guten Restaurants (ich hatte welche mit einem Kern aus Foie Gras in der Gastrobar MOLA), mehr

Albóndigas

Die kleinen spanischen Fleischbällchen dürfen eigentlich bei keinem Anlass fehlen, zu dem Tapas gereicht werden. Normalerweise fallen sie leicht bis ziemlich scharf aus, fast immer in einer groben Paradeissalsa. Da wir grade einvernehmlich keine Lust auf Paradeissalsa hatten, begleiten unsere Albóndigas ein paar Gemüse, die grad zur Hand waren. 500 mehr

Empanadas

Teigtaschen – gefüllt mit den Aromen Andalusiens Man kann sie (auch) aus Blätterteig machen, und dabei nicht einmal den kulinarischen Boden Spaniens verlassen. Entscheidend ist aber, dass sie nicht nur mit Spinat und Knoblauch, sondern mit Rosinen, Mandeln und Pinienkernen gefüllt werden.

Almendras al pimentón

Paprizierte Mandeln – einfachste Dinger, hoch aromatisch Kulinariker können lange darüber diskutieren, ob spanisches oder baskisches Paprikapulver – auf jeden Fall sollte man bei dieser Spezialität die Kosten nicht scheuen und auf das landläufige Paprikapulver verzichten und sich ein Döschen spanischen Pimentón – oder baskischen Piment d’Espelette – gönnen! Allerdings mehr

Pimientos rellenos

Gefüllte Paprika – diesmal in der spanisch-maurischen Variante Der typische maurische Einfluss in der Küche Spaniens, die Verwendung von Mandeln und Rosinen, wird hier noch verstärkt von frischer Minze! Das eigentliche Geheimnis aber steckt in einer Prise Zimt und einer Messerspitze gemahlener Nelken. Eine leichte, gemüsige Vorspeise…

Rabo de buey

Ochsenschwanz – gedämpft in sämiger Rotwein-Gemüse-Sauce Der Schlepp taugt nicht bloss für kräftige Suppe, diese Erkenntnis verdanke ich meinem Bruder, der dieses Rezept vor etlichen Jahren entdeckt und ausprobiert hat: ein Schuss Brandy und viel kräftiger spanischer Rotwein geben dem Fleisch nach langer Gardauer ein unvergleichliches Aroma – und eine mehr