Osteria del Tempo perso – Ravenna

Eines der feineren Lokale in Ravenna ist die Osteria del Tempo perso. 2004 gegründet, liegt sie etwas abseits der Trampelpfade aber dennoch im Herzen der Altstadt. Ein gemütliches Lokal mit ambitionierter Karte und passendem Weinkeller. Gerade richtig für einen nasskalten Tag im Jänner…

Osteria del Tempo perso

Küchenchef Sivio Piccari hat sich der dezent kreativen Küche verschrieben – leggermente creativa – mit starker Verankerung in der Tradition.

Als Amuse Geule haben wir ein feines Kürbissüppchen mit leicht scharfen Rohnen-Sprossen erhalten… [NACHTRAG: So überzeugend, dass ich das nachgekocht habe.]

Osteria del Tempo perso – Amuse Geule
Osteria del Tempo perso – hausgemachtes Brot

Vorne weg hatten wir ein Carpaccio vom Schwertfisch und Melanzane alla Parmigiana.

Osteria del Tempo perso – Carpaccio vom Schwertfisch
Osteria del Tempo perso – Melanzane alla Parmigiana

Zwischendurch gab’s für den Vielfrass unter uns Pici mit Steinpilzen.

Osteria del Tempo perso – Pici

Hauptgänge: Kabeljau mit Artischocken und Mandeln sowie einen Seeteufel mit Pilzen.

Osteria del Tempo perso – Bacala
Osteria del Tempo perso – Coda di rana

Ein wunderbares üppiges Menü am Abend eines anstrengenden Tages. Versöhnung mit einer trostlosen italienischen Stadt im Jänner-Regen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.