Osteria dei Battibecchi

Kalt war’s den ganzen Tag – und nass. Wer fährt denn schon im Jänner nach Ravenna? Eben. Aber Trost in einer warmen Stube bei deftiger cucina della mama ist nah: die Osteria dei Battibecchi mitten in der Altstadt, gleich ums Eck vom Hauptplatz in einem schmalen Durchgang, ist winzig, dafür heimelig. Von Slow Food empfohlen…

Osteria dei Battibecchi – klein aber gemütlich

Das Ambiente ist liebevoll, haarscharf an der Grenze zum Kitsch vorbei – wohlgemerkt: vorbei! Absolut erträglich.

Osteria dei Battibecchi – Speisezimmer
Osteria dei Battibecchi – L’angelo

Dafür war das Essen wohltuend einfach, geschmacklich auf dem Punkt – keine Highlights, kein Gekünstel, einfach nur gut: eine Grigliata, an der es absolut nichts auszusetzen gab, und Polpette e piselli in umido:

Osteria dei Battibecchi – Grigliata
Osteria dei Battibecchi – Polpette e piselli in umido

Was würde man mehr wollen? Ach ja: einen Schluck Weins, am liebsten vom lokalen Gewächs.

Osteria dei Battibecchi – Olmatello

Der Olmatello Sangiovese Superiore Riserva von Podere La Berta gedeiht auf einem Südhang bei Brisighella – also ganz in der Nähe. Sortentypisches Pelzchen, volle Frucht, ausgeprägte Tannine.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.