Heuriger Wildpert in Engabrunn

Beim Rumfahren in der schönen Gegend am Wagram kommt im genussfaktor immer der Wunsch auf, die wirklich nette Kellergasse von Etsdorf zu besuchen. Die entwickelt eine geradezu magnetische Anziehungskraft, je näher ich ihr komme. Und: irgendwer wird schon offen haben an einem so knallig schönen Samstagnachmittag, um die Lebensfreude zu kitzeln mit einem Schluckerl Weißen und dem einen oder anderen Schmankerl.

Hier ist einfach immer wieder genial Rast halten

Weinbau am Wagram

Es ist dabei nicht wirklich wichtig, wer grad ausgesteckt hat: sie sind fast alle gut. Man kultiviert hier entlang des Wagram sowie im nahen Kamptal und Straßertal eine Vielzahl von Rebsorten und baut fachmännisch sortentypische Weine aus. Wovon man sich getrost etwa in der Vinothek im Ursinhaus in Langenlois überzeugen könnte, oder in der Ortsvinothek in Straß… Oder direkt bei einem der zahlreichen Heurigenbetriebe.

Wildpert in Engabrunn

Nicht eigentlich in Etsdorf gelegen, sondern auf der Nebenstraße von Etsdorf nach Engabrunn, gleich nach dem Ortsgebietswechsel, hat die Familie Wildpert eine selbst für diese gesegnete Gegend besondere Oase geschaffen:

Lauschig im wahrsten Sinne des Wortes

Man sitzt zwischen den Rebstöcken im Schatten und wähnt sich gewissermaßen zuinnerst der Welt des Weins…

Welcher auch immer das mal werden wird

Der genussfaktor hat es sich nicht nehmen lassen, einige der aktuellen Jahrgänge zu verkosten:

  • Grüner Veltliner (der österreichische Weiße schlechthin)
  • Roter Veltliner (der auch ein Weißwein ist)
  • Roter Muskateller (eine recht rare Sorte hier in der Gegend, gleichfalls weiß)
Getoastetes Schwarzbrot mit Knoblauch und Schmalz – reichlich Sünde für einen Nachmittag

Dazu dann ein Tellerchen vom geräucherten Straußenschinken:

Wunderbar würzig mit feinem Raucharoma – und hauchzart
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.