Gebratene Steinpilze

Ein frugales Mahl der fürstlichen Art: Steinpilze gehören zu den gemeinfreien Delikatessen aus Wald und Wiese, die man zwar ungehindert suchen gehen und pflücken darf, die aber dennoch ihren Preis haben. Der genussfaktor hat ein Steigerl der wunderbaren Herrenpilze, wie sie hierzulande auch mal genannt wurden.

Unter den Pilzen, die sommers viel gesucht und auch gefunden werden, unterscheidet man genau genommen zwischen den Gemeinen Steinpilzen, welche die eigentlichen Herrenpilze sind, und den Sommer-Steinpilzen, die beide aussergewöhnlich schmackhaft sind.

Meistens findet man beides nah beisammen und bekommt auch beides gemischt angeboten.

Steinpilze: schön sind sie!

Der typische Eigengeschmack ist dermaßen intensiv, dass man die frischen Pilze am besten ohne viel drum herum in einfachen Gerichten wirken lässt: mit Schlagobers und Pasta, in Olivenöl gebraten mit Petersilie und einem Hauch Knoblauch, kurz gebacken auf Pizza oder Crostini – oder paniert und gebacken!

In Anlehnung an die wunderbare Vorspeise im Weinhaus Attwenger habe ich mich für gebratene Steinpilze mit Petersilie und etwas Knoblauch und Zwiebel nebst Petersilerdäpfeln entschieden. Schnell gemacht und paradiesisch gut!

Gebratene Steinpilze: einfach nur mit Olivenöl, Petersilie und Knoblauch
Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Gebratene Steinpilze
Die Menge ist reichlich bemessen als alleinstehendes Abendgericht. Als Vorspeise ohne die Erdäpfel - oder mit weniger davon - kann man gut 4 Personen mit Genuss versorgen.
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Petersilerdäpfel
Gebratene Steinpilze
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Petersilerdäpfel
Gebratene Steinpilze
Anleitungen
Petersilerdäpfel
  1. Die Erdäpfel kochen und schälen.
  2. Petersilie abzupfen und Blätter hacken. Gut ein Drittel für die Pilze beiseite stellen.
  3. Den Kochtopf auswaschen und trocknen. Olivenöl in den Topf gießen, etwas anwärmen, dann Petersilie und halbierte Erdäpfel dazu geben und gut schütteln oder umrühren. Warm stellen.
Gebratene Steinpilze
  1. Steinpilze zuputzen und grob schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken.
  3. Olivenöl in einer großen Pfanne erwärmen, dann Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen.
  4. Die Steinpilze dazu geben und gut anbraten.
  5. Sie dürfen ruhig Farbe annehmen. Mit Petersilie, Pfeffer und Salz würzen.
  6. Anrichten mit einem Salat von frischen Gartenparadeisern - jetzt, wo Saison ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.