Le Bistrot du Boeuf – Vienne

Auf Reisen ist man bisweilen spontan hungrig, und wenn man Glück hat – in Frankreich nachgerade – ist auch die passende Zeit dafür. Imbisse gibt’s ja auch hierzulande fast rund um die Uhr, aber wer will das schon… Kommt man hingegen grade zurecht zum Mittagstisch, kann man Glück – oder öfter – Pech haben: nirgendwo im zivilisierten kulinarischen Europa ist es so leicht, schlecht zu essen, wie in Frankreich, wenn man aufs Geratewohl wo einfällt, nur weil einen der Hunger plagt.

Aber dann und wann erwischt man auch ein wahres kleines Paradies. Der Name des Lokals: Le Bistrot du Boeuf hat mich gleich irgendwie angelacht. Die Speisekarte auch. Was die angepriesene Plat du Jour Hampe du Boeuf betrifft, musste ich allerdings erst mal googeln: das gute alte Kronfleisch, auch bei uns daheim früher sehr verbreitet, inzwischen aber äußerst rar geworden auf den Speisekarten, wird aus dem Zwerfchfell des Rinds geschnitten. Na, dann mal los!

Das Kronfleisch, Hampe de Boeuf, kurz gebraten, mit karamellisiserten Zwiebeln – Le Bistrot du Boeuf, Vienne

Wirklich perfekt auf den Punkt gebraten, gar nicht so arg grobfaserig, im Gegenteil: butterzart. Ein feines Sößchen mit karamellisierten Zwiebeln rundet das Ganze perfekt ab, dazu in der Schale gebratene heurige Erdäpfel. Mehr kann man sich als einfachen Gruß aus dem Rindfleischhimmel eigentlich nicht wünschen.

Hintennach noch ein Clafoutis de Cerise – so eine Art extra dicker, nicht zerrissener Schmarren mit vielen Eiern auf wenig Mehl:

Die französische Art, Schmarren zu machen – viel Eier auf wenig Mehl, mit Kirschen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ein Gedanke zu “Le Bistrot du Boeuf – Vienne”