Prosecco-Gelee mit Lychees

Prosecco-Gelee ist für sich allein schon eine Delikatesse, etwa mit Beeren… Kocht man aber etwas Zitronengras mit und nimmt Lychees (also ehrlich: mit der Eindeutschung Litschi kann ich mich beim besten Willen nicht anfreunden) als Einlage, hat man ein perfektes Dessert mit wunderbarem Asia-Flair.

Prosecco-Gelee mit Lychees

Die Früchte haben eine feste, typisch rote Schale – in der Farbpalette firmiert sie denn auch gerne als lychee – mit zartrosa bis weißem Fruchtfleisch um einen relativ großen Kern.

Lychees

Die Früchte sind reich an Vitamin C, leicht süßlich und wohlschmeckend. Man kann sie zum Dessert direkt schälen und frisch verzehren.

Frische Lychees sind hierzulande zwar auch immer mal wieder zu haben, sind aber eher mühsam zu verarbeiten, wenn man die Kerne raus haben will. Ich nehme daher welche aus der Dose.

Lychees aus der Dose
Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Prosecco-Gelee mit Lychees
Vom Prosecco kann man ruhig trinkbaren nehmen - schließlich bleibt gut die Hälfte übrig. Die kann man gerne dem Koch zuführen.
Menüart 9 - Dessert
Küchenstil Asien
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart 9 - Dessert
Küchenstil Asien
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  2. Zitronengras längs halbieren und in Stücke schneiden, die ins Kochgefäß passen.
  3. Lychees abgießen und gut abbrausen. Der Saft ist nur süß und trägt nichts zum Gericht bei.
  4. 2 EL Wasser mit dem Zitronengras und den anderen Zutaten (ausgenommen Prosecco und Lychees) aufkochen. Flamme abdrehen und langsam den Prosecco einrühren. Etwas abkühlen lassen.
  5. Je Glas eine Portion Lychees einlegen und mit Prosecco bedecken.
  6. Ganz auskühlen lassen und für mindestens 2-3 Stunden im Kühlschrank erstarren lassen.
  7. Servieren eventuell mit frischer Minze oder Espuma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.