Dinkel-Marillenkuchen (Vollkorn)

Dieses Rezept habe ich bei mir selber abgekupfert.


Dinkel-Marillenkuchen (Vollkorn)

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Mehlspeisen
Land & Region Österreich
Portionen 24 Stück

Zutaten
  

  • 4 Stk Eier zimmerwarm
  • 1 Prise Salz ganz wenig
  • 220 g Butter zimmerwarm
  • 240 g Staubzucker
  • 400 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/8 l Milch
  • 3 EL Rum
  • 1 TL Zitronenschale fein abgerieben
  • 1 kg Marillen halbiert und entsteint
  • 50 g Mandelblättchen

Anleitungen
 

  • Eier trennen. Das Eiklar mit einer kleinen Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Dotter mit der weichen Butter schaumig rühren. Staubzucker zugeben und einrühren.
  • Mit Mehl, Backpulver, Milch, Rum und Zitronenschale einen Teig rühren. Der wird etwas fester, aber durch Einheben des Ei-Schnees geschmeidiger. Das mache ich mit einem größeren Schneebesen: Teig aus der Schüssel heben, durch Anklopfen auf dem Rand zwischen den Drähten des Schneebesens wieder herabfallen lassen. Weiter so, bis ein homogener Teig entstanden ist - wichtig ist dabei, die Luft, die man mühsam in den Schnee geschlagen hat, nicht wieder auszutreiben. Der Elektro-Mixer scheidet daher absolut aus!
  • Teig auf ein befettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und mit den Marillen - Innenseite nach oben - dicht belegen.
  • Den Kuchen bei 180 Grad etwa 20 Minuten lang backen. Dann die Mandelblättchen drüber streuen und weitere 10 Minuten fertig backen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating