Apfel-Quitten-Kuchen

Eine der Inspirationen aus der Quitten-Verwertung: ein flaumiger Schokolade-Kuchen mit Äpfeln und Quitten-Kompott.


Apfel-Quitten-Kuchen

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 5 Min.
Gericht Mehlspeisen
Land & Region Österreich
Portionen 12 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Quitten
  • 500 g Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 EL Mandellikör
  • 2 EL Zucker
  • 200 g Butter zimmerwarm
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 4 Stk Eier
  • 100 g dunkle Couverture
  • 200 g Mehl
  • 120 g Haselnüsse gerieben
  • 1 TL Backpulver

Anleitungen
 

  • Die Quitten schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Mit 1/8 l Wasser, Mandellikör und 2 EL Zucker zustellen und auf kleiner Flamme etwa 10 Minuten weich dünsten.
  • Die Äpfel schälen, vierteln und in kleine Stücke schneiden.
  • Backrohr auf 170 Grad vorheizen. Die Schokolade auf einem Teller ins Backrohr stellen und weich werden lassen. Eier trennen, die Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen.
  • Die weiche Butter mit dem Zucker, Salz und Zimt verrühren, die Dotter einzeln einarbeiten. Mit weicher Couverture, Haselnüssen, Backpulver und Mehl einen Teig rühren. Das Kompott abgießen, mit den Äpfeln und dem Schnee in den Teig einarbeiten.
  • Abfüllen in eine große Springform. Bei 170 Grad etwa 45 bis 50 Minuten backen.

Notizen

Uns ist der Kuchen so eindeutig süß genug. Man kann aber einen Zuckerguss aus 200 g Staubzucker, etwas Mandellikör und Zitronensaft rühren und ihn damit überziehen. Haselnuss-Krokant zum Drüberstreuen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating