Der sündhafte Birnen-Schoko-Kuchen

Tja, es ist noch immer Birnenzeit. Und noch immer trägt unser einziger Birnbaum Früchte über Früchte. Riesige Dinger. Und die wollen Tag für Tag verarbeitet werden.

Ich habe da noch das alte Rezept für den extrem schokoladigen Birnen-Schoko-Kuchen ausgegraben, den hab ich im ersten Jahr des Birnenwahnsinns gemacht, als wir grade hier eingezogen waren.


Der sündhafte Birnen-Schoko-Kuchen

Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 55 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 25 Min.
Gericht Mehlspeisen
Land & Region Österreich
Portionen 12 Portionen

Zutaten
  

Kuchen

  • 500 g Birnen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 140 g dunkle Couverture
  • 250 g Butter
  • 1/8 l Schlagobers
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 Stk Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Staubzucker
  • 1 EL Espresso-Pulver oder Nescafe
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Schuss Rum
  • 200 g Walnüsse gerieben

Glasur

  • 2 EL Marmelade ich hatte grad noch einen Rest Grüne Pflaume, aber Marille oder Ribisel geht genausogut
  • 70 g dunkle Couverture
  • 20 g weiße Couverture oder weiße Schokolade

Anleitungen
 

Kuchen

  • Birnen halbieren, Kerngehäuse entfernen, schälen und in Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft mischen, damit sie nicht braun werden. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Butter mit der dunklen Couverture im Wasserbad erwärmen, bis alles geschmolzen ist. Das Mehl mit dem Backpulver mischen.
  • Die Eier trennen, aus dem Klar mit einer Prise Salz steifen Schnee schlagen.
  • Dotter mit Staubzucker schaumig rühren, den Rum, Vanillezucker, das Espresso-Pulver und die Walnüsse einrühren.
  • Schlagobers dazu leeren und beim Rühren nach und nach das Mehl mit dem Backpulver einarbeiten.
  • In eine Tortenform füllen und dicht mit den Birnenspalten belegen.
  • Bei 180 Grad etwa 55 Minuten backen.

Glasur

  • Die Marmelade erhitzen und mit einem Pinsel die Früchte bestreichen.
  • Die dunkle Couverture im Wasserbad schmelzen und damit Muster auf den Kuchen zeichnen.
  • Weiße Cpouverture drüber raspeln oder in kleine Stücke hacken und drüber streuen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating