Stachelbeerkuchen mit Mandelhaube

Die Stachelbeeren sind im späten Sommer die Lieblingsbeeren des genussfaktors, aber halt mit nur knappem Vorsprung vor den Brombeeren. Der Garten beschert uns eine grade mal ausreichende, aber recht verlässliche Ernte.

Die Stachelbeeren sind reif

Je nachdem, ob man sie am Strauch voll ausreifen lässt oder eher früher erntet, lässt sich der Säuregrad gut regulieren. Es gibt allerdings sowohl rote als auch gelbe und grüne Sorten, die grünen sind keineswegs früh geerntete rote Beeren! Wir haben rote, aber es lässt sich nicht mehr eruieren, welche Sorte genau.

Der Name kommt von den recht spitzen Stacheln, mit denen man beim Pflücken unweigerlich Bekanntschaft macht…

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Stachelbeerkuchen mit Mandelhaube
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
  2. Butter anwärmen und mir dem Vanille- und Staubzucker schaumig rühren.
  3. Die Eier trennen und die Klare beiseite stellen. Die Dotter und den Eierlikör in den Teig rühren.
  4. Mehl mit Backpulver vermischen und nach und nach unter den Teig mengen.
  5. Den Teig in eine Backform füllen und die Stachelbeeren darauf verteilen.
  6. Bei 180 Grad für etwa 30 Minuten backen.
  7. Inzwischen die Eiklare mit einer Prise Salz schlagen, dabei langsam den Kristallzucker einriseln lassen. Zum Schluss vorsichtig die Mandelblättchen verrühren.
  8. Den Schaum auf dem Kuchen verteilen.
  9. Besonders gut schaut das aus, wann man ihn nicht glatt streicht sondern "Gebirge" formt.
  10. Bei 180 Grad noch mal 10 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.