Melanzane alla Parmigiana

Erst unlängst in Verona gekostet, doch schon wieder steht uns im Hause genussfaktor mächtig der Sinn nach Parmigiana

Die Melanzani stammen aus dem eigenen Garten

Parmigiana

Das typische an dieser neapolitanischen oder sizilianischen Zubereitungsart ist die exzessive Verwendung von kräftiger Paradeissauce und mehreren Käsesorten. In diesem Fall habe ich Mozzarella und Provolone piccante eingesetzt. Der namensgebende Parmigiano ginge natürlich auch, ich finde aber, das zweigt geschmacklich zu sehr ab, seit ich die ersten Varianten mit Provolone gegessen habe.

Die Paradeissauce

Intensives Aroma ist der Kern dieses Gerichts. Die Paradeiser sollen schon aus dem Backrohr duften, während man noch darauf wartet, dass das Gericht endlich fertig werden möge… Dazu bedarf es wirklich guter Paradeiser, da scheidet fast alles, was man bei uns ziehen kann, auch gleich wieder aus. Wir haben im Garten ein paar Stauden mit passenden Früchten, aber die tragen zu wenig, um davon ausreichend Sauce zu machen. Also greife ich doch wieder zu italienischer Dosenware. Die ist eindeutig besser als die bei uns erhältliche, und wenn die Verpackung noch hundertmal auf Italien macht. Seit meinen beruflichen Kontakten zur Lebensmittelindustrie weiß ich leider, dass die Rezepturen und Qualitäten für einzelne Ländern sich unterscheiden, auch bei Dingen, von denen man das gar nicht annimmt. Aber warum auch sollten die Italiener uns die guten Paradeiser oder die Franzosen und die guten Weine verkaufen? Da lässt sich in der Regel noch was einsparen, und wir merken’s eh nicht…

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Melanzane alla Parmigiana
Die verwendeten Vorräte stammen natürlich noch von unserem Trip nach Verona - da waren wir zum Glück mit dem knallgelben Autobus unterwegs, mit reichlich Platz für einen Großeinkauf.
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 50 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 50 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
Paradeissauce
  1. Knoblauch und Zwiebel schälen und klein hacken. In zwei Esslöffeln Olivenöl anschwitzen. Mit dem Rotwein löschen und einkochen lassen.
  2. Vom Basilikum eine gute Handvoll schöne Blätter im Ganzen aufheben. Rest und andere Kräuter abzupfen, waschen und hacken.
  3. Gemeinsam mit den Paradeisern und dem Essig zugeben und zu einer sämigen Sauce verkochen lassen.
Melanzane alla Parmigiana
  1. Während die Sauce köchelt, die Melanzani in nicht ganz fingerdicke Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Grillpfanne erwärmen und die Scheiben beidseits grillen. Den Mozzarella in Würfelchen schneiden, den Provolone grob haspeln.
  2. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. In ofenfeste Formen zuunterst eine Schicht Paradeissauce einfüllen, darüber Lagen von Melanzani, beiden Käsesorten und Basilikumblättern abwechseln einschichten.
  3. Ganz oben kommt noch mal Käse und etwas Semmelbröseln. Bei 180 Grad für etwa 30 Minuten im Backrohr garen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.