Topfen-Marillen-Kuchen

Also einfach ein Marillenkuchen vom Blech mit Topfenteig. Der Boden gerät damit etwas fester als bei Rührteigen, schmeckt aber auch voller und sättigt besser – vulgo: man stopft sich nicht so voll damit…

Topfen-Marillen-Kuchen

Topfen-Marillen-Kuchen

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Mehlspeisen
Land & Region Österreich
Portionen 12 Personen

Zutaten
  

  • 2 Stk Eier
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Staubzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100 g Butter zimmerwarm
  • 1/2 Stk Bio-Zitrone Schale
  • 250 g Topfen
  • 400 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 1 Schuss Rum
  • 1,2 kg Marillen

Anleitungen
 

  • Marillen halbieren und entsteinen. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Eier trennen und die Eiklare mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen.
  • Die weiche Butter mit dem Staub- und Vanillezucker schaumig rühren. Die Dotter einarbeiten.
  • Topfen und Zitronenschale einrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Portionsweise in den Teig rühren. Abwechselnd die Milch dazu geben und zum Schluß den Rum.
  • Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und mit den Marillenhälften - mit der Hautseite nach unten - dicht belegen.
  • Bei 180 Grad im Backrohr etwa 45 Minuten backen.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating