Banana Peanut Brownies

Bevor bei dieser Hitze die Bananen hinüber sind, muss zwischendurch ein Rezept für die Bananenverwertung her… Fündig geworden bin ich bei lia & liam – aber ich konnte das Rezept natürlich nicht bei dem belassen, was dort zu lesen ist. Aber nicht, weil daran etwas auszusetzen wäre. Ich hatte ganz einfach mehr Bananen als nur zwei Stück, die dringend auf ihre Vermehlspeisung warteten. Die Größe meiner Form verlangte nach Erhöhung der Mengen. Und Erdnussbutter hab ich für gewöhnlich nicht im Haus, also hab ich sandras roasted’n’more Erdnuss-Aufstrich verarbeitet. Der besteht zu exakt 57,8% aus gerösteten Erdnüssen, dazu Zucker, Sonnenblumenöl, Vanillezucker und Meersalz. Eigentlich schade drum, aber was soll’s…

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Banana Peanut Brownies
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil USA
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil USA
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Butter und Schokolade über Wasserdampf schmelzen und gut verrühren.
  2. Zwei der Bananen fein zerdrücken, dazu die Schokobutter und den Zucker mit dem Schneebesen einmischen. Die Tonka-Bohne drüber reiben.
  3. Mehl, Salz und Kakaopulver mischen, zum Teig geben und gut durchrühren. Zum Schluss den Erdnussaufstrich dazu mischen.
  4. Teig auf einem Backblech verstreichen oder in eine Form füllen, je nachdem, wie hoch man die Brownies haben möchte. Die restlichen Bananen schälen und längs halbiert auf den Teig legen.
  5. Bei 180 Grad etwa 25 Minuten backen.
  6. Falls die Bananen nicht einsinken oder teilweise aus dem Teig ragen, mit etwas Karamellaufstrich oder Marillenmarmelade bestreichen. Das erhöht die Haltbarkeit beträchtlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.