Involtini al pesto di porcini

Das allein klingt schon wie das Paradies auf Erden: Pesto di Porcini. Man kann es selber machen oder kaufen. Da empfiehlt der Genussfaktor auf jeden Fall das Steinpilz-Pesto vom Grossauer!

Rindsrouladen auf Italienisch

Involtini werden da, wo sie herkommen, in Italien, meistens aus Kalbfleisch gerollt. À la italienne ist aber auch eine gute Geschmacksrichtung für unsere heimischen Rindsrouladen. Als Füllung müssen nicht immer Karotten und Gurkerl oder Knödelbrot sein… In meiner Jugend gab es sie mit eingerollten Frankfurter Würsteln. Aber Speck muss sein! Ihc dachte mir diesmal, ich arbeite die Reste von Grossauers Steinpilz-Pesto und die paar Scheiben Hamburgerspeck auf. Für die Sauce habe ich in die Gemüselade gelangt: Karotten, Gelbe Rüben, Sellerie, Lauch, Champignons, Zwiebeln und Knoblauch. Mit etwas Paradeismark angeröstet und mit Weißwein gelöscht. Gewürzt mit italienischen Kräutern. E bella!

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Involtini al pesto di porcini
Rindsrouladen mache ich seit jeder im Schnellkochtopf vulgo Kelomat. Gutes Fleisch vorausgesetzt werden sie in 25 Minuten butterweich, sodass das Fleisch auf der Gabel fast zerfällt. Ohne Schnellkochtopf dauert das Garen bedeutend länger - und es besteht eine größere Gefahr, dass das Fleisch zäh wird.
Menüart 5 - Hauptgericht
Küchenstil Italien
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart 5 - Hauptgericht
Küchenstil Italien
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Knoblauch und Zwiebel schälen und klein hacken. Den Knoblauch auch noch gut zerdrücken. Karotten, Gelbe Rübe, Sellerie, Chanpignons und Lauch putzen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Rindsschnitzel auflegen. Falls sie nicht groß genug aber zu dick sind, zwischen zwei Folien oder in einem Gefrierbeutel plätten. Nicht mit einem gezackten Klopfer, das zerreißt die Fleischfasern!
  3. Aus Worcestershiresauce, Dijonsenf, Salz, Pfeffer, 1 TL Knoblauch (gehackt und zerdrückt), Muskatnuss zu einer Paste verrühren. Die Rindsschnitzel damit bestreichen. Speckscheiben drüber legen. Mit je 1 TL Steinpilz-Pesto bestreichen.
  4. Rouladen rollen und mit Zahnstochern feststecken. In etwas Öl rundum scharf anbraten.
  5. Im Schnellkochtopf in einer Mischung aus etwas Butter und Olivenöl das Gemüse andünsten. Langsam rösten. Paradeismark zugeben und kräftig anrösten. Das Paradeismark sollte sich am Boden anlegen und gut bräunen, aber natürlich nicht anbrennen. Mit dem Weißwein löschen und die Röststoffe vom Topfboden löschen. Den Wein halb einkochen lassen und mit der Suppe aufgießen. Würzen mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Thymian.
  6. Die Rouladen einlegen und im Schnellkochtopf etwa 25 Minuten garen.
  7. Rouladen heraus fischen und mit dem Pürierstab die Stärke einrühren. Es dürfen ruhig noch Gemüsestücke übrig bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.