Beiried mit Eierschwammerl und fruchtigem Blattsalat

Eine saftige Beiried-Scheibe, so eineinhalb Finger dick, recto-verso kurz gegrillt, dazu frische Eierschwammerl. Abendessen gerettet!

Die Beiried

Die Beiried ist in Österreich das, was in Deutschland Roastbeef genannt wird, das Zwischenrippenstück – ein Unname für einen so genialen Teil vom Rind. Die Franzosen sagen Entrecôte dazu, was gleich viel freundlicher klingt. Eine kompakte Schicht Fett und Bindegewebe schützen das Fleisch vorm Austrocknen, man sollte es daher unter keinen Umständen vor dem Braten wegschneiden. Beim Essen bleibt das dann dem persönlichem Gusto überlassen. Aber das Fett ist nun mal der Geschmacksträger. Und man sollte mit dem Stück keinesfalls geizen, ist ja kein Lungenbraten! Eine Scheibe für den Grill darf ruhig an die zwei Zentimeter dick sein, eineinhalb Finger zumindest. Das kommt dann nach kurzem, scharfem Grillen auf beiden Seiten schön bleu auf den Tisch.

Die Eierschwammerl

Nein: das sind keine Pfifferlinge. Das sind echte heimische Eierschwammerl! Darauf soll hier bestanden werden. Aus den steirischen Wäldern, nicht aus Serbien oder Litauen. Um der Ehrlichkeit die Bahn zu brechen: gekauft sind sie aber trotzdem, nicht selbst geklaubt.

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Beiried mit Eierschwammerl und fruchtigem Blattalat
Menüart 5 - Hauptgericht
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Beiriedscheibe mit Eierschwammerl
Fruchtiger Blattsalat
Menüart 5 - Hauptgericht
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Beiriedscheibe mit Eierschwammerl
Fruchtiger Blattsalat
Anleitungen
Beiriedscheiben mit Eierschwammerl
  1. Die Beiriedscheiben rundum mit dem Öl einreiben, sonst keine Gewürze, die kommen erst nach dem Braten! In Folie im Kühlschrank lagern.
  2. Dei Eierschwammerl putzen und schneiden. Die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und hacken.
  3. Schalotten und Knoblauch im Rapsöl anschwitzen, Schwammerl dazu geben und anbraten, bis Flüssigkeit austritt. Die Petersilie dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Leise Köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  4. Die Beiriedscheiben in einer heißen Pfanne oder auf dem vorgeheizten Grill auf beiden Seiten etwa eine Minute grillen - wer es weniger bleu, entsprechende länger. In Alufolie kurz rasten lassen.
Fruchtiger Balttsalat
  1. Paradeiser und Früchte zurichten, Zwetschken halbieren und in Spalten schneiden.
  2. Den Salat trennen, waschen und in kleine Stücke teilen. Schleudern und dann in einer Schüssel mit dem Olivenöl und dem Balsamico marinieren.
  3. Anrichten mit Salat und Früchten, Beiriedscheibe und Schwammerl, dazu mehlige Petersilerdäpfel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.