Go Back

Fischstäbchen - Tuna Tataki

Qualität ist alles, wenn man den Fisch roh verspeisen möchte. Also nicht auf Abverkauf und Aktion warten - gutes Thunfisch-Filet wird als Sashimi Qualität oder Sushi Qualität angepriesen und muss unbedingt frisch sein: frisch, frisch und nochmal frisch!
Vorbereitungszeit 7 Min.
Zubereitungszeit 2 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 39 Min.
Gericht Kalte Vorspeise
Land & Region Asien, Cross Over
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Tuna Tataki

  • 200 g Thunfischfilet Sashimi Qualität
  • 1 Stk Bio-Orange Saft
  • 4-5 EL Sesam
  • 2 EL Erdnussöl

Glasnudelsalat

  • 50 g Glasnudeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Stk Karotte
  • 2-3 Stk Frühzwiebeln
  • 50 g Sojasprossen
  • 1/2 Bund Koriandergrün
  • 1/2 Bund Thai Basilikum
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Austernsauce
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 TL Staubzucker

Anleitungen
 

Glasnudelsalat

  • Glasnudeln in brodelndes Wasser geben und dann Hitze abdrehen, etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  • Karotte raspeln, Frühzwiebel in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Zum Schluss die Sojasprossen zu den Glasnudeln ins Wasser geben und etwa 2 Minuten ziehen lassen.
  • Koriander und Basilikum abzupfen.
  • Für die Sauce die restlichen Zutaten gut versprudeln.
  • Alles zusammen durchmischen.

Thuna Tataki

  • Orange auspressen, die Schale für anderes aufheben.
  • Aus dem Fischfilet breitere Streifen schneiden, man kann ruhig Maß an den klassischen Industrie-Fischstäbchen nehmen. Oder sonst halt, wie es das Filet hergibt. Zu dünn sollten die Stäbchen nicht sein.
  • Die Fischstäbchen im Orangensaft einlegen und mindestens eineinhalb Stunden ziehen lassen, geht auch über Nacht.
  • Die Filets abtropfen lassen und rundum in Sesam wälzen.
  • Öl stark erhitzen und die Fischstäbchen darin ultrakurz braten - also nicht mehr als dreißig Sekunden auf jeder Seite. Am besten immer höchstens zwei gleichzeitig, damit man mit der Geschwindigkeit zurande kommt.