Topfen-Marillen-Kuchen

Also einfach ein Marillenkuchen vom Blech mit Topfenteig. Der Boden gerät damit etwas fester als bei Rührteigen, schmeckt aber auch voller und sättigt besser – vulgo: man stopft sich nicht so voll damit…

Topfen-Marillen-Kuchen
Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Topfen-Marillen-Kuchen
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Marillen halbieren und entsteinen. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
  2. Die Eier trennen und die Eiklare mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen.
  3. Die weiche Butter mit dem Staub- und Vanillezucker schaumig rühren. Die Dotter einarbeiten.
  4. Topfen und Zitronenschale einrühren.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Portionsweise in den Teig rühren. Abwechselnd die Milch dazu geben und zum Schluß den Rum.
  6. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und mit den Marillenhälften - mit der Hautseite nach unten - dicht belegen.
  7. Bei 180 Grad im Backrohr etwa 45 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.