Schoko-Apfelkuchen mit Brombeeren

Holler hätt’ma! Äpfel in Mengen! Brombeeren zum Abwinken! Und die Birnen reifen auch in Massen heran…

Die Äpfel und die Beeren

Die Äpfel sind aber von der Sorte, über die schon die Oma stundenlang gebückt saß, um sie zu schälen und auszuschneiden – es bleibt nicht wirklich was übrig, das einem Apfel ähnlich sähe… Aber sie sind wunderbar säuerlich und eignen sich damit hervorragend zum Backen. Also Kuchen! Wenn man die unansehnlichen Äpfel hobelt, geben sie dem Teig Luftigkeit und Feuchte.

Und die Brombeeren? Also kristallisiert sich heraus: ein Apfel-Kuchen mit Brombeeren.

Mit Schokolade

Der Gedanke an Brombeergeschmack hinwiederum evoziert bei mir meistens eine Assoziation der schokoladigen Art. Ich liebe die Kombination Schokolade und Brombeere, wenn’s die beide grad in der Gelateria gibt. Was höchst selten ist. Was aber wiederum nichts an meiner Vorliebe und dem quasi-automatischen Auftritt der geschmacklichen Vorfreude auf dem Gaumen ändert. Neudeutsch: Brombeer muss Schokolade!

… und da ist er!

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Schoko-Apfelkuchen mit Brombeeren
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Äpfel schälen, zuputzen und raspeln. Mit Zitrone vermengen. Das Backrohr auf 160 Grad vorheizen.
  2. Die Eier mit dem Staubzucker gut versprudeln.
  3. Mehl, Backpulver, Salz, Kakaopulver und Haselnüsse mischen. Die Mehlmischung nach und nach in den Teig einrühren.
  4. Die geraspelten Äpfel einarbeiten.
  5. Große Springform rundum einfetten und den Teig einfüllen. Die Brombeeren obendrauf verteilen. Bei 160 Grad im Backrohr für etwa 30 bis 35 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.