Rhabarberkuchen mit Puddingcreme und Zimtstreuseln

Ein Bund Rhabarber – aber zu wenig, um damit einen ordentlichen Kuchen zu machen. Also hat sich der genussfaktor auf die Suche gemacht nach einem Rezept, das mit diesem Weniger das Auslangen finden sollte… und ich bin bei Gusto fündig geworden.

Rhabarber

Manchen ist er ja zu sauer, der rheum rhabarberum. Genauer gesagt die dicken Blattstiele. Es lässt sich aber allerlei Leckeres daraus zaubern: Saft natürlich, Marmelade, Kompott – oder die Auflage für einen Kuchen. Geht recht gut auch mit Äpfeln…

Der Rhabarber ist bei uns noch gar nicht so lange heimisch, davon zeugt sein Name: das rheum rhabarbarum steht für ausländische Wurzel und beinhaltet nicht von ungefähr den Wortteil Barbar. Vielleicht rührt ja daher die Abneigung vieler Menschen bei uns.

Auf jeden Fall ist der Rhabarber ein Gemüse, das stark polarisiert. Der Geschmack ist etwas eigen, seine pointierte Säure ist aber eigentlich erfrischend.

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Rhabarberkuchen mit Puddingcreme und Zimtstreuseln
Das Rezept stammt aus Gusto 4/2013 - und ist online hier zu finden. Da wird es mit Sauerrahm statt Schlagobers gemacht - der war aber grade nicht zur Hand.
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 55 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Kuchen
Zimtstreusel
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 55 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Kuchen
Zimtstreusel
Anleitungen
Belag
  1. Den Rhabarber zuputzen, schälen und in zentimeterlange Stücke schneiden, In einer Schüssel mit den 60 g Zucker vermischen und ziehen lassen.
  2. Das Puddingpulver mit den 30 g Zucker und 3-4 EL Milch glatt verrühren.
  3. Milch erhitzen und beim Aufwallen die Puddingcreme einrühren. Einmal kurz aufkochen lassen und dann sofort die Hitze stark zurücknehmen. Das Zeug brennt mit Vorliebe in allen Raindln an, ganz egal, welche Beschichtung... Ständig rühren, bis der Pudding dick wird. Auskühlen lassen.
  4. In die erkaltete Puddingcreme das Schlagobers einrühren.
Kuchen
  1. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Butter, Staub- und Vanillezucker cremig rühren. Die beiden Eier nacheinander einarbeiten.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver versieben. Gemeinsam mit dem Schlagobers in den Teig rühren.
  4. Den Teig aufs Backblech streichen. Das ist super-mühsam und schaut auf den ersten Blick recht dünn aus, geht dann aber zufriedenstellend auf.
  5. Bei 180 Grad etwas 15 Minuten backen. Den Teigboden anschließend auskühlen lassen.
Zimtstreusel
  1. Für die Streusel alle Zutaten gut verkneten und verbröseln.
  2. Den Teigboden mit der Puddingcreme bestreichen. Die Rhabarberstücke abtropfen und auf der Creme verteilen. Zuoberst die Streusel verteilen.
  3. Bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.