Rehrücken mit Coffee-Rub und Walnuss-Steinpilz-Nudeln

Vier kleine feine Rehrücken-Filets für den Grill. Dazu hatte ich gleich mal zwei Ideen auf dem Gaumen: einerseits, das Reh mal mit Kaffee im Rub zu probieren. Andererseits was mit Walnüssen als Beilage.

Coffee Rub

Den Coffee Cannonball von Ankerkraut kenne ich bislang nur vom Hörensagen, aber man kann getrost ja mal versuchen, ihn nachzumixen. Die Inhaltsliste findet sich auf der Produktseite, damit sollte sich für den Anfang schon was anfangen lassen. Interessant ist, dass hier auch Kakao mit im Spiel ist. Das ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Das Aroma vom Kaffee, die Farbe vom Kakao

Es ist dann ein geradezu sündhafter Rub geworden: der Kaffee von Diemme und der Kakao von Valrhona – alles nur erlesene Qualitäten.

Walnuss-Steinpilz-Nudeln

Ich hätte Walnuss-Pesto vom Grossauer (die haben leider eine absolut miese Webseite). Und ich hätte Walnüsse vom eigenen Baum… Im Lauf der Suche bin ich dann auf ein Rezept bei den küchengöttern gestoßen, oder eins beim Kräuterteeversand. Irgendwo da in der Gegend bin ich dann gelandet.

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Rehrücken mit Coffee-Rub und Walnuss-Steinpilz-Nudeln
Menüart 5 - Hauptgericht
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Coffee-Rub mit Kako
Rehrücken
Walnuss-Steinpilz-Nudeln
Menüart 5 - Hauptgericht
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Coffee-Rub mit Kako
Rehrücken
Walnuss-Steinpilz-Nudeln
Anleitungen
Coffee-Rub mit Kakao
  1. Alle Zutaten vermengen.
  2. Die Filets mit dem Rub rundum einreiben und für mindestens eine Stunde kalt stellen. Den Griller auf 120 Grad vorheizen.
Rehrücken
  1. Rehrücken-Filets im indirekten bereich auf den Grill legen. Etwa 50 Minuten bei konstant 120 Grad ziehen lassen. Die Kerntemperatur sollte bei 58 Grad liegen, damit sie rosa und schön saftig bleiben. Wer es eher durchgegart will, sollte aber dennoch nicht über 65 Grad gehen. Nach der halben Zeit die Filets einmal wenden.
Walnuss-Steinpilz-Nudeln
  1. Die Steinplize mit heißem Wasser übergießen und eine halbe Stunde ziehen lassen.
  2. Petersilie und Rosmarin abzupfen, Blätter klein hacken. Die Schalotten und Knoblauchzehen schälen und ebenfalls klein hacken.
  3. Walnüsse in einer trockenen Pfanne anrösten. Herausnehmen und grob hacken. In der Pfanne das Olivenöl erwärmen. Schalotten und Knoblauch im Olivenöl anschwitzen. Steinpilze abseihen, die Flüssigkeit dabei auffangen. Die Steinpilze gut ausdrücken und klein hacken. Zu den Schalotten geben und mitbraten.
  4. Mit dem Steinpilzwasser löschen und die Flüssigkeit großteils verkochen lassen. Rosmarin einrühren, mit Pfeffer und Salz nach Gusto würzen. Die Walnüsse dazu geben, alles mit dem Schlagobers vermischen und ziehen lassen.
  5. Wenn die Nudeln fertig gekocht sind, nach Bedarf ein paar Esslöffel vom Kochwasser zur Steinpilz-Walnuss-Sauce geben. Nudeln abseihen und mit der Sauce vermischen. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.