Quiche mit Mangold und Räucherlachs

Seit es Tante Fanny’s Quicheteig gibt – in rund! – kommt die clevere schnelle Torte bei uns öfter auf den Tisch. Schon gar, wenn im Garten der Mangold wuchert:

Dazu lässt sich von Speckwürfeln über Feta oder Gorgonzola bis hin zu Fisch alles Mögliche kombinieren.

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Quiche mit Mangold und Räucherlachs
Menüart Warme Vorspeise
Küchenstil Frankreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 45 MInuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Warme Vorspeise
Küchenstil Frankreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 45 MInuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Mangold waschen, die Stielenden bei Bedarf abschneiden, Blätter und Stiele in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und klein würfeln.
  2. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch zugeben und kurz anbraten. Den Mangold beigeben und so lange dünsten, bis die Blätter zusammengefallen und die Stiele weich sind. Etwas abkühlen lassen. Das Backrohr auf 190 Grad vorheizen.
  3. Schlagobers mit den beiden Eiern, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Petersilie versprudeln. Den Provolone in kleine Würfel schn eiden und in die Oberssauce einrühren.
  4. Den Teig in eine Quicheform legen, den Rand aufstellen. Den Mangold flächig verteilen, alles mit der Oberssauce übergießen und gleichmäßig verteilen. Räucherlachsscheiben auf die Quiche legen.
  5. Die Quiche bei 190 Grad im Backrohr für etwa 45 Minuten backen.
Rezept Hinweise

Eine Variante davon gab's dann zwei Monate später, weil im Garten noch immer reichlich Mangold wächst.

Die Mangold-Quiche mit Bergkäse

Diesmal hab ich den Speck in Scheiben zum Schluss obenauf gelegt. Als Käse kam würziger Vorarlberger Bergkäse zum Einsatz. Und ich habe ein paar längliche Paradeiser zu Dekorationsscheibchen verarbeitet...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.