Quiche mit gebratenem Spargel auf Erdäpfelbeet

Quiche mit Spargeln ist ja hier beim genussfaktor nichts Neues. Aber die Idee von bake to the roots mit einer Lage Erdäpfelpüree war mit dann doch neu und vor allem sehr, sehr verlockend. Grad wenn man Erdäpfelpüree sowieso in jeder Lebenslage als soul food liebt.

Quiche mit gebratenem Spargel auf Erdäpfelbeet
Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Quiche mit gebratenem Spargel auf Erdäpfelbeet
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 55 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Belag
Quiche-Teig
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 55 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Belag
Quiche-Teig
Anleitungen
  1. Die Erdäpfel in der Schale zustellen und garen.
  2. Für den Teig die kalte Butter in Würfel schneiden und mit den anderen Zutaten außer dem Sauerrahm gut durchkneten. Ist der Teig zu wenig geschmeidig bzw. bleibt er bröselig, etwas Sauerrahm beigeben, aber vorsichtig, immer nur ganz wenig und schauen, wie's wird.
  3. Den Teig kreisrund auf Fingerdicke rollen und in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen.
  4. Den Provolone reiben und beiseite stellen.
  5. Von den Spargeln die Enden abschneiden, dicke Stangen noch längs halbieren, und in 2-3 cm lange Stücke schneiden.
  6. Zwiebel oder Schalotte und Knoblauch schälen und beides fein hacken. Speck in kleine Würfel bzw. Schinken in dünne Streifen schneiden
  7. Olivenöl anwärmen und zuerst die Spargeln für etwa 2 Minuten anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Speck zugeben und mitbraten. Hier braucht's in der Regel keine Würze, die kommt in den Guss.
  8. Die beiden Eiern, den restlichen Sauerrahm und die Milch zu einem Guss versprudeln. Würzen mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer. Die Hälfte des geriebenen Provolone beimengen.
  9. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.
  10. Die gekochten Erdäpfel schälen und zu Püree stampfen. Etwas abkühlen lassen.
  11. Den Teig ausrollen und in eine Quicheform legen, die Ränder sollten bis obenhin reichen. Erdäpfelpüree auf dem Teigboden verteilen.
  12. Obenauf die gebratenen Spargeln mit Speck ausbreiten. Den Guss gleichmäßig darüber verteilen. Den restlichen Käse verteilen. Wer viel Käse obendrauf möchte, kann sich hier nach Gusto austoben.
  13. Bei 200 Grad etwa 20-25 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.