Passatelli con finferli

Die Passatelli, eine Spezialität der Emilia-Romagna, sind eigentlich keine Pasta, wenngleich sie meist als Suppeneinlage gegessen werden. Sie bestehen aus Parmigiano und Semmelbröseln… Doch, das geht!

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Passatelli con finferli
Menüart 3 - Primi
Küchenstil Italien
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Eierschwammerl-Sauce
Menüart 3 - Primi
Küchenstil Italien
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Eierschwammerl-Sauce
Anleitungen
  1. Fein geriebenen Parmigiano mit den Semmelbröseln, dem Mehl und den Eiern gut vermengen und durchkneten. Mit Salz, Muskatnuss, Zimt und Zitronenschale abschmecken.
  2. Etwas geriebenen Parmesan auf die Arbeitsfläche streuen. Den Teig durch den Fleischwolf drehen, damit dicke Nudeln entstehen. Die Nudeln auf die vorbereitete Arbeitsfläche legen.
  3. Die Passatelli werden in Salzwasser oder in Suppe etwa 5 Minuten leicht wallend gekocht, bis sie nach oben steigen.
  4. Die Eierschwammerl putzen und bei Bedarf in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  5. In einer großen Pfanne die Zwiebeln im Olivenöl anschwitzen, den Knoblauch einstreuen und kurz anbraten. Schwammerl zugeben und dünsten, bis sie Wasser lassen. Flüssigkeit verdampfen lassen und mit dem Wein ablöschen.
  6. Nachdem der Wein fast ganz eingekocht ist, die Panna einrühren, mit Petersilie, Muskatnuss, Pfeffer und Salz abschmecken.
  7. Sauce mit den Passatelli vermischen, zur Dekoration mit Petersilie bestreuen.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.