Mangold-Quinoa-Muffins

Der genussfaktor hat seit jeher ein Faible für saure Muffins. Okay, für süße auch, aber die sauren üben eine unvergleichlich stärkere Anziehung aus: diese Parmesan-Muffins zum Beispiel. Da bin ich doch auf dieses brandaktuelle Rezept für Quinoa Spinat Muffins von What Ina Loves gestoßen… Und das passte grad so richtig in die allgemeine wie spezielle Vorratslage in Haus und Garten. Statt Spinat hab ich halt zarte, frische Blätter vom Mangold geerntet, allerdings nur die Hälfte der in Inas Rezept angegebenen Menge. Quinoa gab’s auch nur gemischt weiß-braun-rot, aber das macht schon gar nichts aus. Ferner habe ich meiner Intuition folgend die Mengen von Parmigiano und Feta vertauscht, dafür hab ich’s mit den Paradeisern gut gemeint. Und natürlich Knoblauch dazu geben, der darf ja eigentlich nirgendwo fehlen.

Mangold-Quinoa-Muffins

Insgesamt waren wir begeistert, auch von der Ergänzung mit einer Kukuruz-Paradeis-Salsa – soll heißen: Mais-Tomaten-Salsa.

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Mangold-Quinoa-Muffins
Die Menge reicht für bis zu vier Vorspeisen, als Hauptgericht eher nur für zwei.
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Mangold-Quinoa-Muffins
Kukuruz-Paradeis-Salsa
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Mangold-Quinoa-Muffins
Kukuruz-Paradeis-Salsa
Anleitungen
Mangold-Quinoa-Muffins
  1. Quinoa in kochendes Wasser einstreuen und dann für etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme garen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, dann in 1 EL Olivenöl anschwitzen und leicht bräunen.
  3. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
  4. Den Mangold grob hacken. Falls nur große Blätter zur Hand sind, in Streifen schneiden. Die Paradeiser in kleine Würfel schneiden, überschießende Kernmasse weg lassen.
  5. Quinoa abseihen, Parmigiano reiben, die Eier in eine Rührschüssel schlagen.
  6. Den Feta in die Eier bröseln, und mit geriebenem Parmigiano, Quinoa, den Paradeiswürfeln und den gerösteten Zwiebeln verrühren. Zum Schluss den Mangold unterheben. Mit Muskatnuss, Pfeffer und wenig Salz abschmecken.
  7. Masse in große Muffin-Formen füllen und bei 180 Grad im Backrohr etwa 35 bis 40 Minuten backen.
Kukuruz-Paradeis-Salsa
  1. Rote Zwiebel schälen und grob hacken, die Paradeiser in Würfel und die Frühlingszwiebel in Scheiben schneiden.
  2. Mit Apfelessig und Öl abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.