Mandel-Schokokuchen mit Amaretto und Heidelbeeren

Als Basis dient diesmal der Mandel-Schokokuchen von GuteKüche.at. In Abwandlung dessen hat der genussfaktor auf die Glutenfreiheit des Mehls verzichtet, weil des brauch’ma net. Auch habe ich einen Teil Mehl weggelassen und dem Teig stattdessen geriebene Mandeln beigefügt. Der Anteil Amaretto wurde  freihändig erhöht. Auch arbeitet der genussfaktor längst nicht mehr mit Kochschokolade und fertiger Glasur… Ts, ts.

Als saisonalen Kick – und weil es im Kühlschrank grad wieder von denen wimmelt – sind noch Heidelbeeren mit rein gewandert.

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Mandel-Schokokuchen mit Amaretto und Heidelbeeren
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Butter und Schokolade langsam bei geringer Hitze (oder im Wasserbad) schmelzen. Den Amaretto erst am Ende angießen.
  2. Milch und Ei versprudeln. Den Zucker und die Schokomischung einarbeiten, dann Madeln und Mehl unterheben.
  3. Den Teig in eine Tortenform füllen. Heidelbeeren darüber verteilen und bei 180 Grad etwa 35 Minuten backen.
  4. Den Kuchen abkühlen lassen.
  5. Im Wasserbad 40 g Schokolade mit dem Amaretto erwärmen und schmelzen. Nach und nach Schlagobers zugeben, bis die Konsistenz glasurtauglich wird.
  6. Glasur über dne Kuchen verteilen und mit den Mandelblättchen bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.