Der simple Schokokuchen

Dabei ist da gar keine Schokolade drin – nur Kakao. Die Masse basiert auf Joghurt, Öl und Milch, mit einem kräftigen Schuss Espresso… Sehr saftig, über einige Tage hinweg gut haltbar – und g’schmackig!

Kakao

Die gerösteten, geschälten Kakaobohnen werden zu Nibs gebrochen und vermahlen. Die dabei entstehende Kakaomasse wird gepresst und dabei die Kakaobutter vom Presskuchen getrennt – dieser wird vermahlen und entölt. Bessere Kakaopulver enthalten noch etwa 20% Öl, magere dagegen nur mehr etwa 10%. Mit dem Öl gehen aber die intensiven Aromen und Geschmacksstoffe verloren. Zucker sollte noch keiner enthalten sein.

Kakao: Von der Bohne zum Pulver – (c) Depositphotos
Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Der simple Schokokuchen
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Mehlspeisen
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Eine Form oder ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  2. Mehl, Staubzucker, Vanillezucker, Kakaopulver, Natron, Salz und Backpulver gut vermischen.
  3. Die Eier und die feuchten Zutaten verrühren. Die gesiebten Zutaten nach und nach einrühren, bis ein zähflüssiger Teig entsteht.
  4. Den Teig in die Form füllen oder auf dem Backblech verteilen. Bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Je größer die Form, desto kürzer die Backzeit, weil der Kuchen flacher wird. Also auf jeden Fall probieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.