Rating: 0 Sterne

125 Beiträge

Turbo-Quickie: Bagel, reich gefüllt

Wenn ich wo gute Bagels kriege, schlage ich zu. In Paris haben wir beim Warten, dass die Oper beginnt, ums Eck von der Place Bastille Ari’s Bagel entdeckt – und mich haben die Möglichkeiten, die so ein Brotkringel bietet, stante pede überzeugt. Die Kunst besteht im Belag. Wenngleich man natürlich mehr

Hähnchenoberkeulen mit Tomatenreis

Wenn es im Glashaus schon die ersten Frühtomaten gibt, dann wird es Zeit für effiziente Verwertungsmaßnahmen. Eines der Rezepte, auf die ich dabei gestoßen bin, ist Tomatenrisotto. Und dann ist der Carnarolli aus! Als ob im Hause Genussfaktor irgendetwas jemals ausgegangen wäre!

Quiche mit Mangold und Räucherlachs

Seit es Tante Fanny’s Quicheteig gibt – in rund! – kommt die clevere schnelle Torte bei uns öfter auf den Tisch. Schon gar, wenn im Garten der Mangold wuchert: Dazu lässt sich von Speckwürfeln über Feta oder Gorgonzola bis hin zu Fisch alles Mögliche kombinieren.

Involtini-Spieß mit getrockneten Paprika

Eine kleine Improvisation aus Anlass der Wiederauffindung eines Sacks sonnengetrockneter Paprika – grad so, wie man rund ums Mittelmeer Paradeiser in der Sonne trocknet, gibt es das auch vom Paprika. Gefunden in Nizza am Markt, verloren daheim im Vorratsschrank, wiedergefunden – et voilà!

Apfeltarte

Mir stand der Sinn nach ganz vielen Äpfeln, weich fast wie Mus, aber doch noch ein Wengerl bissig, nicht zu süß, mit einer dünnen Teigunterlage drunter – und vielleicht einem kräftigen Guss oben drüber? Oder – nach Musil – mit einem Wort, das das Tatsächliche recht gut bezeichnet, wenn es mehr

Maronischaum mit Weichseln

Dieses Dessert ist – wenn man gute Basisprodukte verwendet – einfach und ruck-zuck zu machen. Etwas aufwändiger ist das natürlich, wenn man die Maronicreme und das Weichselkompott aus eigener Produktion nehmen möchte. Hab ich aber ehrlich gesagt noch nicht gemacht – es gibt ausreichend gute Maronicreme im Handel, z.B. von mehr

Chocolate, Pan, Aceite y Sal

Diese Variante des berühmten katalanischen Desserts Chocolate, Pan, Aceite y Sal – was so viel heißt wie: Schokolade, Brot, Öl und Salz – haben wir erstmals in Girona im Restaurant Plaça del Vi 7 (leider keine Homepage auffindbar) gegessen und waren sofort begeistert. Es wurde als eine Art dickes Schokoladensüppchen mehr